Polaroid Photo

Pictures from Apulien 2010

Apulien 2010

Reiseberichte vom Absatz des italienischen Stiefels

Choose a Topic:

Thu
12
Aug '10

Am Strand von Torre Chianca

Am selben Tag, an dem ich in Gallipoli war, wurde ich von ein paar Freunden eingeladen, am Abend an einen Strand mitzukommen, dort ein Lagerfeuer zu machen, zu campen, und was zu trinken. Ich fand die Idee großartig, und nachdem der Tag bisher nicht so der Knaller war, sagte ich sofort zu.

Relativ spät (1 in der Nacht) ging es dann an den Strand von Torre Chianca, nicht weit von Lecce entfernt. Dort war einiges los, scheinbar ist das im Sommer eine populäre Freizeitbeschäftigung. Schnell waren die Zelte aufgebaut, eine Feuerstelle entfacht, und die ersten Biere wurden geöffnet. Auch Lambrusco und irgendwas selbstgemachtes, an Sangria erinnerendes Gebräu gingen herum, den Namen hab ich leider vergessen. Zweimal flog der Polizeihubschrauber über uns drüber. Langsam wurde es schließlich hell, und ich genoss es, biertrinkend (und twitternd) bloßfüßig am Strand zu stehen und vom warmen Wasser der Adria umspült zu werden. Der Sonnenaufgang war einfach herrlich (ich hoffe, die Analogfotos, die ich davon gemacht habe, werden was!), und schließlich wurde der “Abend” noch mit einer kleinen Runde Strandfußball beendet, bis wir erschöpft in die Zelte fielen. Länger als etwa eine Stunde konnte ich jedoch nicht schlafen, sodass ich, auf die Anderen wartend, den Strand auf und ab wanderte, im Meer watete und jede Menge Muscheln sammelte.

Schließlich stand auch die restliche Meute auf, während sich der Strand mit Familien und alten Leuten füllte. So frühstückten wir also was, und verbrachten bis zum Nachmittag den Tag am Strand. Mangels Badehose bin ich einfach mit meiner kurzen Hose rein, dabei wäre mein Reisepass fast abgesoffen… er ist aber gut getrocknet und hat’s überstanden.

Am späten Nachmittag, als ich wieder in meiner Unterkunft ankam, bemerkte ich erst, was für einen schweren Sonnenbrand ich mir auf den Beinen zugezogen hatte. Und an dem leide ich immer noch, dem wohl schwersten und schmerzhaftesten Sonnenbrand in meinem Leben. Aber egal, bei dieser tollen Nacht und demtollen Tag ist das verkraftbar.

Also, Leute: wenn ihr in Apulien seid: an den Strand, Lagerfeuer, campen, Spaß haben! Für mich war’s zweifellos so ziemlich das tollste und verrückteste, das ich in Apulien erlebt habe.

Comments Off

Comments are closed.